Lesezeit: ca. 6 Minuten

Wer nichts wird, wird Life-Coach

Es scheint, als wäre heute jeder ein Coach. Ob bei LinkedIn, Facebook, Instagram oder Twitter; jeder ist der tolle Typ, der dir zeigt, wie du reich und berühmt wirst.

Du kannst nichts? Du hast in deinem Leben nur versagt? Dann werde doch einfach Coach!

Es scheint, dass jeder, den ich heutzutage treffe, ein Life-Coach sein will. Früher sagte man: “Wer nichts wird, wird Wirt. Wer gar nichts wird, wird Bahnhofswirt.” Heute wird man halt Coach, wenn man sonst nichts auf die Reihe kriegt. Das kann jeder.

“Meine Leidenschaft ist es, Menschen zu helfen, ihre Leidenschaft zu finden.”
“Mein Ziel ist es, Menschen zu helfen, ihre Bestimmung zu finden.”

Das höre ich bei vielen der persönlichen Entwicklungsexerzitien und Karriere-Workshops, die ich besuche.
Das ist ein edles und schönes Ziel; dein Leben der Befähigung Anderer zu widmen, ihr volles Potenzial zu entfalten. In einer Welt, in der 70% der Deutschen mit ihren Jobs unzufrieden sind und Millionen von Menschen depressiv, unerfüllt oder süchtig nach verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln sind, brauchen wir sicherlich mehr Trainer, Befähiger und Geber.

LIFE-COACH – DER KARRIERE-TRAUM FÜR DEINE ZUKUNFT

Im Jahr 2012 berichtete die International Coach Federation (ICF), dass Life Coaching eine Branche mit einem Jahresumsatz von 2 Milliarden Dollar ist. Und was in Amiland funktioniert, funktioniert doch auch in Deutschland, oder? Da es aber große Meinungsverschiedenheiten über den Wert professioneller Coaching-Zertifizierungsprogramme gibt und viele Coaches keine formale Ausbildung verfolgen, ist diese Zahl wahrscheinlich noch viel höher.

Das Problem, das ich mit Life Coaches habe, ist nicht ihr Mangel an Zertifizierung oder Qualifikationen. Ich habe viele Freunde, denen es an einer regulären Ausbildung mangelt, die aber dennoch ausgezeichnete Trainer sind. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob sich jemand für so etwas Breites wie “Life Coaching” zertifizieren lassen kann, egal ob es sich um ein 2-wöchiges, 2-monatiges oder 2-Jahres-Programm handelt.

Das Problem, das ich mit einigen Life Coaches habe, ist, dass sie ihr Leben verkaufen, getarnt als Coaching-Produkt. Möglicherweise ein Ergebnis der wachsenden Popularität der Lifestyle-Design-Industrie, verbringen diese Life Coaches mehr Zeit damit, einen Lebensstil zu leben und zu verkaufen, der zu ihnen passt, anstatt in den Service zu investieren, den sie angeblich anderen anbieten.

Ich sehe viele Life Coaches, die auf Instagram Fotos von sich selbst am Strand oder bei Yoga-Retreats mit Bildunterschriften wie “Lebe dein Leben! Sei frei! #lovemylife” posten. Diese Bilder zeigen Orte wie Hawaii, Mexiko, Costa Rica und Bali – oft in All-Inclusive-Resorts oder an unberührten Stränden. Normalerweise sind die Trainer unglaublich attraktive Menschen mit brauner Haut, die scheinbar viel Zeit im Fitnessstudio verbringen oder die ganze Zeit Yoga machen (scheint irgendwie gerade “in” zu sein).

Wir sollten alle danach streben, ein schönes Leben zu führen (was auch immer das für jeden von uns bedeutet), ich bin mir nur nicht sicher, ob es darum geht, dieses Leben zu verkaufen. Ein idealisiertes Leben darzustellen, nach dem andere streben sollten, ist gefährlich. Es führt die Kunden in die Irre, dass ihr Ziel sein sollte, ihren allwissenden Coach nachzuahmen und zu verehren. Es führt auch andere Coaches in die Irre und verleitet sie dazu, trügerische Marketingpraktiken zu übernehmen und falsche Versprechungen zu machen.

DAS KANNST DU BESTIMMT AUCH

Die Sache ist die: Man muss kein unbeschriebenes Blatt sein oder ein langweiliges Leben haben, um Trainer zu sein. Beim Coaching geht es um Erkundung, die richtigen Fragen stellen, zuhören, Einfühlungsvermögen und die Befähigung, das beste Selbst zu werden. Ich kenne viele talentierte Coaches, deren Leben auf Social Media nicht so toll aussieht – einige dieser Coaches sind überhaupt nicht auf Social Media! Sie verdienen ihren Lebensunterhalt, weil ihre Kunden ihre Dienstleistungen empfehlen. Sie sind talentierte Trainer, weil sie wissen, wie man coacht, nicht weil ihr Leben perfekt ist oder weil sie wissen, wie man eine Auto-Drop-Kampagne auf MailChimp durchführt.

Ich mache nicht viel 1-on-1-Coaching, weil ich persönlich, angesichts meines Hintergrunds und meines Mangels an Coaching-Ausbildung, denke, dass ich mehr Wert auf das Schreiben, Sprechen und Durchführen von Workshops legen kann, aber wenn sich jemand an mich wendet, um mich als Karriere-Coach zu buchen, frage ich sie, warum sie mit mir arbeiten wollen. Wenn sie etwas sagen wie “dein Leben ist fantastisch, ich will dein Leben”, antworte ich nicht auf ihre E-Mail. Versteh mich nicht falsch, mein Name ist Dieter – ich liebe mein Leben. Aber es ist mein Leben. Es ist nicht beabsichtigt, dass es jemand anderem gehört.

WILLST DU AUCH SO EIN LEBEN?

Glaub mir, mein Leben ist nichts für dich. Ich muss Rasen mähen, die Spülmaschine selbst ein- und ausräumen, mich um die Hunde kümmern, selbst einkaufen. Ich kann ums Verrecken keine feuchtigkeitsspendende Creme finden, die meine Hände einigermaßen geschmeidig hält – ich habe 30 verschiedene ausprobiert. Ich kann keinen Alkohol mehr trinken und keine Süßigkeiten mehr essen, weil ich einen verdammt schlechten Säure-Reflux habe. Das sind die Dinge, an die ich ständig Zeit denke – es ist einfach kein Instagram-Life-Coach-würdiges Material. Ich kann kein Bild von mir posten, wie ich mich mit meinen vier Bandscheibenvorfällen jeden Morgen mit Rückenschmerzen aus dem Bett quäle und darüber die Überschrift “Love my life! #lifeisamazing. Melden Sie sich jetzt für meinen 3-Stufen-Plan zur Erfüllung an – es sind nur 495 Euro – ahhhhhhhhh, mein Rücken!” schreiben.

Ich weigere mich, eine Vorstellung davon zu verkaufen, dass mein Leben ideal oder perfekt ist – das wäret unauthentisch und Bullshit. Ich sehe einige Life Coaches am Strand herumtanzen und sage: “#Livefree?! Du hast gerade deinen Job gekündigt! Ich weiß, dass du pleite bist! Ahhhhhhhhhh, mein Rücken!”

Wir alle (ich selbst eingeschlossen) teilen unsere Highlights auf Social Media, aber ich reagiere allergisch auf Life-Coaches, die das Leben einfach oder perfekt erscheinen lassen, um ihr Produkt zu verkaufen. Diese Coaches geben wirklich talentierten Coaches, die einen greifbaren und wertvollen Service zu bieten haben, einen schlechten Ruf.

WIE SIEHT’S DENN IM ECHTEN LEBEN AUS?

Die Trainer, die ich kenne und die ihren Lebensunterhalt mit Coaching verdienen, verbringen nicht ihre Tage am Strand. Sie führen Videogespräche mit Kunden, arbeiten mit Führungskräften, treffen sich mit Studenten an Universitäten und führen Schulungen zu Programmen zur Führungskräfteentwicklung durch. Sie arbeiten nicht 4 Stunden pro Woche. Sie arbeiten 40 oder 50 Stunden pro Woche, manchmal sogar mehr. Ihr Leben ist nicht perfekt (wessen Leben ist perfekt?), aber sie sind immer noch ein großartiger Coach.

Wenn wir ein idealisiertes Leben darstellen, nach dem andere streben sollten, ignorieren wir die Tatsache, dass das Leben der meisten Menschen tatsächlich sehr kompliziert und nuanciert ist. Meistens, wenn Menschen “im Fluss” sind, “lebendig werden” oder “mit Sinn leben”, sind sie nicht am Strand oder schlürfen einen grünen Smoothie oder machen endloses Yoga oder reisen in ein fremdes Land, sie lernen in einer schwach beleuchteten Bibliothek um 1 Uhr morgens, schwitzen in einem lauten Lagerhaus oder leiten ein Klassenzimmer voller unruhiger Kinder. Oder sie kochen das Abendessen für ihre Familie.

WAS IST DENN JETZT ÜBERHAUPT COACHING?

Ziel des Coachings (und der persönlichen Entwicklungsarbeit im Allgemeinen) sollte es nicht sein, Menschen dazu zu bringen, diese alltäglichen Rituale zu ignorieren, sondern mehr persönlichen Sinn in allen Aspekten ihres Lebens zu finden. Es geht nicht darum, an den Strand zu fliehen und ein Foto zu posten (#lovemylife!), sondern darum, Sinn, Zweck und Freude in den alltäglichen (und manchmal alltäglichen) Ritualen zu finden, die unser Leben ausmachen.

Wir brauchen mehr Trainer. Mehr Business Coaches, Relationship Coaches, Karriere-Coaches, Leadership Coaches, Kommunikationstrainer und noch mehr Life Coaches. Aber wir brauchen Coaches, die ehrlich sind, was die Dienstleistungen betrifft, die sie ihren Kunden anbieten können (und genauso authentisch über die Dienstleistungen, für die sie nicht qualifiziert sind).

Gestalte auf jeden Fall dein ideales Leben und reise an exotische Orte – sei dir nur bewusst, was du tatsächlich verkaufst. Ich bin voll und ganz für Rückzugsmöglichkeiten zur persönlichen Entwicklung (auch am Strand), die ehrliche und praktische Lösungen für die Navigation in der komplexen und nuancierten Welt, in der wir leben, bieten. Ich habe an Retreats teilgenommen, die extrem kraftvoll sind; jemandem die Erlaubnis zu geben, das zu sein, was er ist, seine Ängste anzunehmen, Hürden und Barrieren zu überwinden, neue Absichten zu setzen, Arbeit und Zweck in Einklang zu bringen, Gesundheit und Wohlbefinden in den Alltag zu integrieren und eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten aufzubauen.

Das Leben ist nicht einfach. Es gibt keine 3 einfachen Schritte zur Erfüllung oder 10 Möglichkeiten, etwas zu tun. Glück kannst du nicht für 495 Euro (auch nicht für 4.099 Euro) kaufen. Es gibt keine “einzige” Antwort und keine schnelle Lösung, also lasst uns aufhören, eine zu verkaufen.

Wenn du es bis hierhin geschafft hast und nicht eingeschlafen bist – Danke für’s Lesen!

Dein
Ihr Bewerbungsfotograf in Euskirchen

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn natürlich gerne teilen. Wenn du mir etwas Gutes tun möchtest, kannst du mir einen Kaffee kaufen. Ich liebe Kaffee und freue mich über jede Tasse. Danke!

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch bitte.

Ähnliche Artikel:

November-Aktion 2020*

Social Media Profilfoto

statt 149 €

* Angebot gilt nur vom 1. bis 30. November 2020