FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hier haben wir mal versucht, einige Fragen zu beantworten, die uns so gestellt werden

Allgemeine Fragen

Muss ich einen Termin vereinbaren?

Ja, auf jeden Fall. Zum einen sind wir nicht ständig im Studio, zum Anderen möchten Sie doch, dass wir uns für Sie Zeit nehmen, also müssen wir diese Zeit für Sie planen können. Rufen Sie uns einfach an, oder schreiben Sie uns Ihre Wunschtermine per Kontaktformular. Wir tun unser Möglichstes, um einen für Sie passenden Termin zu realisieren.

Macht ihr auch Passfotos?

Grundsätzlich bieten wir keine Passfotos als Shooting an. Im Rahmen eines anderen Shootings (Bewerbung/Portrait) sind aber durchaus auch ein oder zwei Passfotos möglich.

Was ist wichtig bei Bewerbungsfotos?

Ein professionelles Bewerbungsfoto zeigt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber, dass Sie sich Mühe gegeben haben und zu einem Fotografen gegangen sind und dass Sie sich der Bedeutung Ihrer Bewerbung bewusst sind. Es zeigt Ihre Wertschätzung gegenüber dem potentiellen neuen Arbeitgeber.

Um das Bewerbungsfoto ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Schließlich sagt ein Bild mehr als 1000 Worte und für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Lassen Sie sich von den gängigen Klischees nicht verunsichern.

Wir achten bei Fotoshootings für Bewerbungsfotos auf die Details: Dass die Frisur sitzt, dass die Kleidung fleckenfrei und fusselfrei ist, dass Hemden und Blusen keine unschönen Falten werfen (darauf achten tatsächlich leider wenige Fotografen). Schlecht gebundene Krawattenknoten oder Makeup-Kontraste zwischen Hals und Gesicht sind nicht schön anzusehen und sollten vermieden werden. Ein altes Bewerbungsfoto zu verwenden, ist eine ganz schlechte Idee. Spätestens beim Vorstellungsgespräch sorgt der reale optische Eindruck mindestens für Irritationen. Im schlimmsten Fall leidet Ihre gesamte Glaubwürdigkeit darunter.

Das Gesicht zu den Fakten macht die Bewerbung erst rund. Wir geben vor und während des Shootings Tipps zu Mimik und Haltung, achten auf ein begrüßendes, offenes Lächeln, die schattenfreie Ausleuchtung des Gesichts, einen natürlichen Hautton, eine fixierte Frisur, ein freies Gesicht, die Ausrichtung des Körpers auf ein imaginäres Gegenüber und vieles mehr.

Für die Kleidung gilt: Dress for the job you want, not the job you have!

Und: Natürlich bekommt der Geiz-ist-geil-Kunde auch sicherlich irgendwo Bewerbungsfotos für 20 oder 30 Euro. Hinsetzen, drei Mal klick, fertig. Kein Outfitwechsel, kein Posenwechsel, keine Beratung, kein Coaching, kein perfektes Licht-Setup. Eben 08/15-Fotos. Aber mal ehrlich: Wollen Sie das? Sie wollen den neuen Job! Darum sind Sie bei uns in professionellen Händen.

Headshot - was ist das?

Leider gibt es im Deutschen nicht wirklich eine sinnvolle Übersetzung für den Begriff Headshot. “Kopfschüsse” sind in der Regel ungesund. Daher gibt es sie bei uns fotografisch und ohne negative Nebenwirkungen. Worum es geht, versuchen wir im Folgenden zu erklären.

Was in den USA längst beliebt ist und zur Grundausstattung eines jeden Menschen gehört, der sich nach außen perfekt präsentieren möchte, ist in Deutschland noch nahezu unbekannt: Headshots gehören zur Porträtfotografie und sind im beruflichen Umfeld ein wichtiger Teil der digitalen Identität.

Was macht ein Personalverantwortlicher, ein potentieller Geschäftspartner oder Neukunde, wenn er sich über sein Gegenüber informieren will? Er nutzt das Internet und sucht nach Informationen. Meist nach Fotos. Weil natürlich jeder so authentisch, aber gleichzeitig auch so perfekt wie möglich ein Bild von sich abgeben möchte, hat sich ein ganz neuer Zweig der Poträtfotografie entwickelt – die Headshot-Fotografie. Wie so oft sind die Amerikaner den Europäern auch hier einige Schritte voraus. Praktisch in jeder größeren Stadt gibt es spezielle Headshot-Studios, während in Deutschland bisher kaum jemand davon gehört hat.

Ein Headshot ist eine Investition in Ihre Zukunft. Denn Ihren Headshot können Sie langfristig einsetzen und verwenden. Und zwar überall dort, wo Sie sich präsentieren möchten. Überall dort, wo Sie mit Ihrem Foto den besten ersten Eindruckhinterlassen wollen. Auch auf Plattformen, wie XingLinkedInAboutMe oder Facebook.

Business-Portrait

Auch und gerade im Bereich Business Portraits gilt der alte Grundsatz: “Der erste Eindruck zählt”. Das gilt vor allem in den neuen Medien und im Printbereich.

Potentielle Kunden schauen sich mit großer Wahrscheinlichkeit Ihre Webseite an, oder lesen Ihre Broschüre. Das Ansinnen dabei ist, sich einen Eindruck, ein Image und eine Vorstellung von Ihrem Unternehmen machen zu können. Sie sehen: Für den ersten Kontakt ist fast nichts wichtiger, als ihn so attraktiv wie möglich zu gestalten. Darum hat sich das Team von Dieter Greven Fotografie auf das Erstellen von qualitativ hochwertigsten Portrait- und Businessfotografien spezialisiert.

Vor dem eigentlichen Fotoshooting beraten und coachen wir Sie individuell und ausführlich und erarbeiten so mit Ihnen ein typgerechtes Konzept für das beste Ergebnis und geben Ihnen Tipps zur Wahl der Kleidung. Kurz bevor es ernst wird, werden Sie durch eine professionelle Visagistin (optional zubuchbar) vorbereitet, so dass Sie einen optimalen Look erhalten, der trotzdem natürlich wirkt. Ebenso achtet während des Fotoshootings ein Teammitglied ständig auf die richtige Lage und den Sitz von Haaren und Kleidung.

Der Fotograf leitet Sie professionell an und holt so Ihre persönliche Ausstrahlung in den Vordergrund. Dieses Coaching sorgt durch die durchgängige Kommunikation für eine entspannte Atmosphäre während des Shootings. Nachdem wir Ihre Business-Portraits grundlegend bearbeitet haben, stellen wir Ihnen die fertigen Ergebnisse mit Hilfe einer Online-Galerie zur Verfügung. Hier können Sie in aller Ruhe die Fotos auswählen, die Ihnen am besten gefallen und Ihrem Typ optimal entsprechen. Ihre Favoriten können Sie anhand eines Ampelsystems online markieren und die final gewünschten Dateien wählen. Sobald Sie Ihre Auswahl getroffen haben, beginnen wir mit der Fein-Retusche, wobei wir natürlich Ihre individuellen Wünsche beachten. Die Auslieferung der fertig bearbeiteten Bilder erfolgt dann wieder über die Online-Galerie per Download.

Ob das Fotoshooting in unserem Studio vor einem neutralen Hintergrund oder in Ihren Büro- oder Geschäftsräumen, vor Ihrem Firmensitz oder einer anderen Location Ihrer Wahl stattfinden soll, bestimmen Sie selbst. Wir sind da flexibel und verfügen über das passende technische Equipment und entsprechende Lichtsetups und sind mobil.

Mitarbeiter-/Team-Fotos

Potenzielle Kunden und Partner schauen sich auf Ihrer Firmenwebsite immer gerne die Fotos der Mitarbeiter an. Mitarbeiterfotos sagen viel mehr aus als ein Firmenlogo oder ein Werbespruch. Mitarbeiterfotos auf der Website bieten aber auch eine beliebte Möglichkeit, sich unverbindlich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

In den meisten Fällen schießen wir das Teamfoto zuerst. Das lockert auf und macht fit für die Einzelportraits. Bei mehreren Teams oder Abteilungen hat jedes Team seinen Termin mit einem Zeitfenster von mindestens 30 Minuten.

Firmen-Portraits

Firmen kommunizieren heutzutage auf vielen verschiedenen Ebenen. Jeder Kanal hat seine eigene Sprache. Als einzige Konstante zieht sich die Fotografie durch sämtliche Kanäle. Deshalb spielt es keine Rolle, ob Fotos für eine Präsention für die sozialen Medien verwendet werden sollen, für Firmenbroschüren, Geschäftsberichte, oder für konventionelle Print-Kampagnen.

Für ein Unternehmen ist es wichtig, ein Firmenportrait abzugeben, das den Charakter der Firma zeigt und sie anfassbar macht. Daher kommt der Corporate Fotografie eine große Bedeutung zu und der Fotograf muss seinen Kunden verstehen, bevor er den Auslöser drückt.

Bei Firmenportraits stehen gezielt die gute Atmosphäre des Unternehmens und natürlich auch die Mitarbeiter im Mittelpunkt. Ganz wichtig ist, dass die Fotos nicht gestellt oder gezwungen wirken, sondern locker und unkonventionell. Weil eben der Charakter der Firma zählt.

Mitarbeiter-Fotos / Team-Fotos

Potenzielle Kunden und Partner schauen sich auf Ihrer Firmenwebsite immer gerne die Fotos der Mitarbeiter an. Mitarbeiterfotos sagen viel mehr aus als ein Firmenlogo oder ein Werbespruch. Mitarbeiterfotos auf der Website bieten aber auch eine beliebte Möglichkeit, sich unverbindlich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

In den meisten Fällen schießen wir das Teamfoto zuerst. Das lockert auf und macht fit für die Einzelportraits. Bei mehreren Teams oder Abteilungen hat jedes Team seinen Termin mit einem Zeitfenster von mindestens 30 Minuten.

Das Unternehmen ist die perfekte Kulisse

Klingt logisch? Ist es auch. Stellen Sie sich vor, Sie sehen einen Film über die afrikanische Steppe, der am Nordpol gedreht wurde. Passt nicht, oder? Daher kommen wir gerne mit unserem mobilen Equipment zu Ihnen.

Bei allen Bildstrecken legen wir großen Wert auf eine natürliche Bildsprache. Vor dem Fotoshooting erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen ein Bildkonzept und einen genauen Terminplan. Wir besprechen zusammen, wo die Firmenportraits aufgenommen werden sollen. So wissen Sie schon vorher, was nachher passiert.

Wie kann ich bei euch zahlen?

Im Regelfall zahlen Sie Ihr Shooting beim Termin im Fotostudio in bar. In Ausnahmefällen akzeptieren wir auch Kartenzahlung per Chipkarte mit PIN. Hierfür müssen wir allerdings aufgrund der uns entstehenden Kosten einen Aufschlag von 2,50 € nehmen. Eine Zahlung per Vorkasse vor dem Termin ist ebenfalls möglich. Voraussetzung hierfür ist, dass der Shootingpreis zum Termin unserem Konto bereits gutgeschrieben ist. Eine Zahlung per Rechnung ist nicht möglich.

Selbstverständlich bekommen Sie von uns eine Quittung, die Sie steuerlich geltend machen können. Viele Kunden wissen nicht, dass Sie zum Beispiel Bewerbungsfotos als Bewerbungskosten geltend machen können. Gewerbliche Kunden erhalten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

Vor dem Shooting

Ich habe einen Pickel bzw. Rötungen. Was kann ich tun?

Kein Problem. Pickel und Rötungen können wir ohne Weiteres ausbessern. Es besteht kein Grund, das Shooting abzusagen.Wichtig ist: Nicht dran rumdrücken! Je mehr Sie an den Dingern rumquetschen oder drücken, desto größer wird die Rötung rund um den Pickel. Und umso geringer wird auch die Chance, dass wir das bei der Nachbearbeitung in angemessener Zeit glattgebügelt bekommen.

Weitere Tipps zu Ihrer Vorbereitung auf Ihr Shooting finden Sie im nächsten Punkt.

Wie kann ich mich auf mein Shooting vorbereiten?

Sie können bereits vor dem Shooting selbst einiges dafür tun, dass Ihre Fotos gelingen, indem Sie vorher eine kurze Zeit Ihrer Hautpflege widmen, wie zum Beispiel Hautschüppchen mittels eines Peelings entfernen (wahrscheinlich hauptsächlich die Damen) oder sich sorgfältig rasieren (vermutlich eher die Herren).Verwenden Sie eine gute, nichtfettende Feuchtigkeitscreme sowie, falls vorhanden, einen mattierenden Hautpuder. Tragen Sie dezentes MakeUp auf, aber übertreiben Sie nicht. Als Brillenträger(in) können Sie die Augenpartie gerne ein wenig stärker betonen als gewöhnlich.
Achten Sie darauf, dass Ihre Kleidung sauber und gebügelt ist, und dass sie PASST! Ein zu knappes Jackett oder ein schlabbriges, übergroßes Shirt machen nicht den seriösen Eindruck, den Sie rüberbringen wollen.
Falls Sie eine längere Anfahrt haben, bzw. Kleidung, die schnell knittert, sollten Sie die Kleidung UNGEFALTET separat zum Shooting mitbringen und sich hier vor Ort umziehen. Nur so lassen sich unnötige und langwierige Nachbearbeitungen vermeiden, die für Sie mit zusätzlichen Kosten verbunden wären.

Brille - ja oder nein?

Einfache Antwort: Tragen Sie die meiste Zeit des Tages eine Brille? Fühlen Sie sich mit Brille wohler? Gehört Sie einfach zu Ihnen? Dann ja. Tragen Sie nur ab und zu eine Brille: Dann nein.

Um Reflektionen oder Schatten aufgrund einer Brille müssen Sie sich keine Gedanken machen. Das bekommen wir durch gekonnte Lichtsetzung, Kopfhaltung und Kamerawinkel locker in den Griff.

Welche Kleidung soll ich mitbringen?

Bewerbungsfotos: Kleiden Sie sich so, wie Sie zum Vorstellungsgespräch erscheinen. Passend zur angestrebten Stellung, passend zum Unternehmen, wo Sie sich bewerben möchten. Wichtig ist aber: Verkleiden Sie sich nicht! Kleiden Sie sich typgerecht, nicht overdressed, nicht underdressed.

Businessfotos: Kleiden Sie sich auch hier Ihrem Typ entsprechend. So, wie Sie sich wohl fühlen, wie man Sie täglich erleben kann. Seien Sie Sie selbst.

Allgemein (sollte eigentlich logisch sein): Achten Sie darauf, dass Ihre Kleidung möglichst faltenfrei ist, keine Flecken hat. Fusseln, Haare etc. sehen wir beim Shooting. Diese lassen sich relativ leicht entfernen.

Und: Bringen Sie ruhig verschiedenen Outfits mit. Ein Outfitwechsel kostet bei uns (im Gegensatz zu manch anderem Mitbewerber) nichts extra.

Sind Billig-Angebote nicht genau so gut?

Im Gegensatz zu Aufnahmen aus dem Automaten oder vom Billigknipser für zum Beispiel 39 Euro bietet Ihnen ein professionelles Shooting eine Menge Vorteile, die letztendlich entscheidend für den Erfolg Ihrer Bewerbung und Ihre Wirkung auf den Fotos generell sind.

  • Wir nehmen uns Zeit für Sie.
  • Wir arbeiten mit hochwertigem, professionellem Equipment.
  • Sie sehen Ihre Fotos bereits beim Shooting auf dem Monitor.
  • Sie wählen nach dem Shooting Ihre Favoriten bequem per Online-Galerie von zu Hause aus.
  • Wir beraten und coachen Sie:
    • zur Outfitwahl
    • zu Posing und Mimik
    • typgerecht und passend zum angestrebten Zweck / Job
    • wir achten darauf, dass Haare und Kleidung perfekt sitzen

Wir wissen, was wir tun und wollen, dass Sie gut aussehen! Sie doch auch, oder?

Wer hat die Rechte an den Bildern?

Das Gesetz unterscheidet zwischen Urheberrecht und Nutzungsrecht. Das Urheberrecht bleibt grundsätzlich beim Urheber (dem Fotografen). Es ist nicht übertragbar, nicht veräußerbar und kann nicht geändert werden.

Ihre Nutzungsrechte richten sich je nach dem von Ihnen gebuchten Paket. Im kleinsten Paket Bewerbungsfotos dürfen Sie Ihre Fotos grundsätzlich für alle Zwecke der Bewerbung nutzen. Ohne Einschränkung, ohne Auflagen. In den größeren Paketen erhalten Sie erweiterte Nutzungsrechte, zum Beispiel für die Verwendung in sozialen Medien wie Facebook, Twitter, LinkedIn, XING und wie auch immer sie alle heißen. Bei Business-Shootings und anderen Paketen finden Sie die entsprechenden Nutzungsrechten in der Paket-Beschreibung. Darüber hinaus sind Nutzungsrechte grundsätzlich verhandelbar und werden nach Absprache gewährt.

Fragen dazu beantworten wir Ihnen gerne detailliert im persönlichen Gespräch.

Gibt’s auch Styling und Makeup?

Das ist grundsätzlich möglich, muss aber vorher extra gebucht werden. Sprechen Sie uns einfach darauf an. Wir arbeiten im Netzwerk mit Visagistinnen und Frisörinnen zusammen und können gerne vermitteln. Auch die Buchung einer Visagistin im Studio ist machbar.

Kleinere Korrekturen von Glanzstellen etc. gehören allerdings selbstverständlich zum Service beim Shooting dazu.

Während des Shootings

Bewerbungsshooting - Wie ist der Ablauf?

Vor dem Shooting besprechen wir kurz Ihre Bewerbungsziele, sprich: für welchen Bereich und welche Stelle Sie sich bewerben möchten. So finden wir heraus, wie klassisch oder kreativ Ihre Fotos werden sollen. Dann geht’s los und wir fotografieren eine Serie von Bildern, gerne auch mit verschiedenen Outfits. Die Anzahl der Outfits ist u. a. abhängig vom gewählten Paket und von der dafür zur Verfügung stehenden Zeit. Für ein zweites Outfit nehmen wir jedoch niemals einen Aufpreis. Wir nehmen uns Zeit für Sie. Im kleinsten Paket ist das bereits rund eine Stunde. Manchmal geht es aber auch schneller.

Während des Shootings sehen Sie jedes Bild sofort nach der Aufnahme auf dem Monitor. Sie sagen uns ganz ehrlich und offen, wenn Ihnen etwas an den Bildern nicht gefällt. So haben wir die Möglichkeit, das, was Ihnen nicht passt, zu ändern und neu zu fotografieren. Etwa 1-2 Tage nach dem Shooting bekommen Sie von uns eine Email mit dem Link zu Ihrer ganz persönlichen Online-Galerie.

Ist ein Outfit-Wechsel möglich?

Auch zwei. Outfit-Wechsel sind bei uns grundsätzlich in allen Shooting-Paketen möglich. Im Gegensatz zu vielen anderen Kollegen, die teilweise 25 Euro für jedes Outfit verlangen, kostet das bei uns nichts extra. Wenn Sie allerdings von 60 Minuten Shootingzeit eine Stunde zum Umziehen brauchen, wird die Zahl der Fotos nicht gerade üppig ausfallen. ;-) Mit uns kann man aber über alles reden. Dafür sind wir ja da.

Ein neues Outfit bedeutet für uns, dass wir den Kleidercheck neu machen müssen. Konkret: das Outfit (Krawatte, Blazer, Hemd, Schmuck) zu richten, Fussel oder Haare auf den Kleidern zu entfernen und anschließend zu sehen, dass Ihr Outfit auch bei jeder neuen Haltung immer noch sitzt. Wie viele Outfits und damit Outfit-Wechsel möglich sind, hängt somit immer von der Shootingzeit ab, die im gebuchten Shooting enthalten ist. Klingt logisch? Ist es auch. ;-)

Kann ich die Fotos schon während des Shootings sehen?

Ja. Sie sehen alle Fotos “live” auf einem großen Display. So können Sie also schon während des Shootings das Ergebnis sehen. So sind wir in der Lage, an Ihrer Mimik, Ihrer Haltung und anderen Details zu arbeiten. Mit dieser Vorgehensweise können wir Ihre Zufriedenheit garantieren.

Mit welchem Licht wird im Studio gearbeitet?

Entsprechend Ihrem Profil sorgen wir für eine ausgeglichene Belichtung. Dafür verfügen wir über eine umfangreiche, flexible Blitzanlage, Lichtformer, Reflektoren und Hintergrundsysteme. Unser Equipment im Portraitstudio ist – wie der Name vermuten lässt – auf Portraitfotografie ausgerichtet und garantiert optimale Ergebnisse. Unser gesamtes Team ist im Umgang mit dem Equipment geübt und hat langjährige Erfahrung.

Entsprechend Ihrem Typ, Ihren Wünschen, Ihrem Outfit und auch nach dem angestrebten Zweck der Fotos haben wir verschiedene Hintergründe zur Verfügung. Vom neutralen Grau über Weiss, Schwarz, bis hin zu verschieden gemusterten Backdrops.

Was muss ich beim Shooting machen?

Wir sorgen dafür, dass Sie locker und nicht verkrampft sind, schaffen die harmonische Atmosphäre und üben die Posen vorweg. Während dem Shooting helfen wir Ihnen und geben Tipps zu Haltung und Mimik. Während des gesamten Shootings sehen Sie das Ergebnis auf dem Monitor. So können wir gemeinsam Stärken und Schwächen erkennen und korrigieren. Übrigens hat jeder Mensch tatsächlich seine ganz persönliche “Schokoladenseite”, die wir ganz gezielt ins richtige Licht setzen.

Sie können sich also ganz auf uns und unsere Erfahrung verlassen und ganz Sie selbst sein. Je natürlicher Sie sind, desto authentischer werden Ihre Fotos aussehen. Sie sehen einfach nur gut aus. Die Fotos machen wir.

Du? Sie? Jung oder alt?

Der persönliche Kontakt beim Fotografieren ist uns sehr wichtig. Deshalb lautet unsere Philosophie auch: 10% Technik, 90% Psychologie. Aus dem Grund bevorzugen wir das “Du” in der Kommunikation mit unseren Kunden. Falls es dich aber stört, können wir natürlich auch gerne beim Sie bleiben ;-)

Nach dem Shooting

Wie und wann bekomme ich meine Fotos?

Ein bis zwei Tage nach Ihrem Fotoshooting bekommen Sie von uns per Email einen Link zu Ihrer ganz persönlichen Online-Galerie. Dort finden Sie alle Fotos aus der Session als Vorschaubilder. Sie wählen bequem von zu Hause aus (oder von wo auch immer) im Browser Ihre Favoriten aus und können nach einem Ampelsystem (rot, gelb, grün) markieren, sortieren und auswählen. Ihre Lieblingsbilder, die wir für Sie feinretuschieren, markieren Sie zum Schluss als “final”. Die Anzahl der finalen Bilder richtet sich nach dem gebuchten Paket. Möchten Sie darüber hinaus gerne weitere Bilder bestellen, so ist natürlich auch das möglich.

Wenn Sie Ihre Favoriten ausgewählt und als “final” markiert haben, beginnen wir mit der End-Retusche. Nach Fertigstellung erhalten Sie eine Mail mit dem Link zu Ihren fertigen Fotos. Diese können Sie dann bequem in hoher Auflösung herunterladen. Ohne Wasserzeichen natürlich.

Bekomme ich auch die RAW-Dateien?

Kurz: Never. Raw-Bilder geben wir grundsätzlich nicht raus. RAW-Dateien sind unser Ausgangsmaterial,  ein Zwischenprodukt vor dem fertigen Bild. Die Bildentwicklung ist ein Teil unserer kreativen Arbeit. Gerne bekommen Sie aber die Fotos in höchster Auflösung als TIF, JPG oder anderen Formaten.

Warum sehen meine Fotos zu Hause am Monitor anders aus, als bei euch?

Unser Equipment ist kalibriert. Kameras und Monitore.  Wir arbeiten mit professionellem Farbmanagement. Das heißt: So, wie die Fotos bei uns am Bildschirm aussehen, sehen sie in Wirklichkeit aus. Wenn die Bilder bei Ihnen daheim anders aussehen, liegt das am Monitor oder auch an Ihrer Bildbetrachtungs-Software. Wir fotografieren im Adobe RGB-Farbraum und konvertieren die finalen Ergebnisse in sRGB. So ziemlich jeder Bildbetrachter – egal, ob auf dem Mac oder auf dem PC – unterstützt diesen Farbraum.

Nochmal: Bildrechte und Verwendung

Holen wir nochmal etwas weiter aus: Beim Thema “Fotografien” gibt es grundsätzlich 3 verschiedene Rechte, die wir hier gerne erklären.

  1. Das Urheberrecht des Fotografen: Dieses Recht ist nicht veräußerbar und bleibt immer beim Fotografen. Das Recht auf die Namensnennung des Fotografen bei Veröffentlichungen (§ 13 UrhG) fällt ebenfalls in diese Kategorie. Alle Fotos sind als Werk grundsätzlich durch das Urheberrecht geschützt. Entweder als Lichtbildwerke (§ 2 Abs. 1 Nr. 5 UrhG) oder als Lichtbilder (§ 71 Abs. 1 UrhG).
  2. Das Recht am eigenen Bild oder Bildnisrecht: Dies ist eine besondere Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Es besagt, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen darf, ob überhaupt und in welchem Zusammenhang Bilder von ihm veröffentlicht werden.
  3. Nutzungsrecht: Das ist das Recht, das für Sie als Kunden das Interessanteste sein dürfte. Die vom Fotografen (Urheber) vergebenen Nutzungsrechte bestimmen die Nutzung des Bildes für verschiedene Zwecke. Für den privaten Gebrauch (Abzüge machen, an Freunde weitergeben, etc.) sind alle unsere Bilder freigegeben. Die Nutzung in sozialen Netzwerken wie XING, LinkedIn, Facebook und Anderen richtet sich nach den im gebuchten Paket enthaltenen Nutzungsrechten. Ebenso die gewerbliche Nutzung von Fotos.Grundsätzlich sind natürlich alle Nutzungsrechte für alle Fotos verhandelbar. Für Geld machen wir fast alles. ;-) Reden Sie einfach mit uns, wie, in welchem Umfang und für welchen Zweck Sie Ihre Fotos verwenden möchten. Gemeinsam finden wir eine Lösung, die jedem passt.

Was bedeutet "Retusche"?

Grundsätzlich werden alle Bilder Shootings grundbearbeitet und digital entwickelt, bevor Sie sie in Ihrer Online-Galerie zu sehen bekommen. Das ist bei uns Standard.

Bei der Retusche Ihrer final ausgewählten (und/oder dazu gebuchten) Fotos führen wir eine leichte Hautretusche durch. So wird zum Beispiel die Augenpartie leicht aufgehellt, und Pickelchen und Hautunreinheiten werden beseitigt. Wir bearbeiten immer nach dem Motto: Wir entfernen das, was nach einer Woche eh  wieder weg wäre. Wenn Sie besondere Wünsche für die Retusche haben, lassen Sie uns das einfach wissen. Wir schauen, was wir machen können.

Aber: Besonders bei Bewerbungsfotos und allen anderen Fotos, die dazu dienen, sich anderen Menschen digital vorzustellen, gilt: Je authentischer, desto besser. Was nutzt Ihnen ein Bewerbungsfoto, auf dem Sie glattgebügelt und 20 Jahre jünger aussehen und beim Bewerbungsgespräch macht Ihnen Ihr potentieller neuer Chef oder der Personaler gar nicht erst die Tür auf, weil er Sie nicht erkennt?